Raspberry Monitor Standby per cronjob

Um einen Monitor von einem Raspberry in den Standby Modus zu versetzen bzw. wieder zu aktivieren, ist nur eine Zeile notwendig. Diese können wir per cronjob morgens und abends ausführen lassen: Monitor aktiviert 0 9 * * 1-5 /usr/bin/vcgencmd display_power 1 Monitor in Standby versetzt 30 18 * * 1-5 /usr/bin/vcgencmd display_power 0 Warum macht

freebsd which disk are in use from zfs?

Da es sinnvoll sein kann HDDs per gptid anzusprechen, kann man schnell am Server die Übersicht verlieren, welche Disks gerade in Benutzung sind und wo sie vor allem im Server stecken, bzw nicht stecken! ich habe mir ein Skripterstellt, der mir alle Devives anzeigt, die zur Zeit von zfs benutzt werden: #!/bin/sh echo $(basename $0)

Oracle SYSAUX Tablespace Size check

Um zu prüfen wie stark das Tablespaces SYSAUX von einer Database benutzt wird, gibt es eine SQL Abfrage, um ein Tablespace Size check durchzuführen. Um diesen SELECT ausführen zu können, solltet ihr als sysdba arbeiten.

Unitymedia openvpn langsam

Die openvpn Performance kann mit seinen Standardeinstellungen und dem Internetanbieter „Unitymedia“ extrem langsam sein. Die Lösung ist die Anpassung der „Maximum Transmission Unit (deutsch: maximale Übertragungseinheit)“. Mit der Zeile „link-mtu 1200“ am Ende der openvpn Konfigurationsdatei ist das Problem beseitigt und die Performance deutlich und spürbar besser! Die openvpn Konfigurationsdatei ist nach der Standartinstallation unter

Mobotix Kamera nicht erreichbar

Nach dem Auspacken, Konfigurieren und der Montage am hohen Mast, ist die Mobotix Kamera nicht erreichbar. Woran lag der Vorfall? Die Mobotix Kameras haben von Werk aus ein zweites Netzwerk, das komplette Subnetz private 8-Bit Subnetzwerk (10.0.0.0/8) konfiguriert. So hat die Kamera keinen Bedarf, Netzwerk-Pakete zum Router zu schicken, weil sie das Gefühlt hat, selbst

Oracle default profile password limits

Testumgebungen für Entwickler und Tester brauchen die sicheren Oracle Password Limits in der Regel nicht. So verändere ich als erstes nach einer Oracle Datenbank Installation die Oracle default profile password limits. Nun kann ein User beliebig oft versuchen sich anzumelden und wird nie gesperrt.